Seelsorgeeinheit

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Unterkategorien

Mu = Mutlangen St. Georg, Senioren- u. Pflegeheim St. Markus
Li = Lindach Hl. Geist-Kirche, Seniorenzentrum Lindach
Pf = Pfersbach Hl. Familie-Kapelle
Rh = Rehnenhof St. Maria, St. Coloman Wetzgau, Seniorenheim Wetzgauer Berg
Gdb = Großdeinbach Christus König, Haus Deinbach

Kirche St. Georg: Regelmäßiges Gebet der Laudes täglich um 6.30 Uhr, außer montags. (Bis 17.08. und wieder ab 13.09.)

Kirche St. Maria: Regelmäßiges Gebet der Laudes immer am Freitag um 8.30 Uhr

choublak k3Am Fest Christi Himmelfahrt 2007 feierte die Seelsorgeeinheit Limeshöhe ihren ersten gemeinsamen Gottesdienst. Gleichzeitig knüpfte die Seelsorgeeinheit mit der Gemeinde Notre Dame de la Victoire in Balan, Haiti, Bande der Freundschaft. Nach einer Anfrage des dortigen Pfarres, Père Acnys Derozin, und eingehenden Beratungen in den Missionsausschüssen und dem Gemeinsamen Ausschuss der Seelsorgeeinheit, wurde beschlossen, die Unterstützung der Gemeinde Balan als Projekt der SE zu starten.
In Balan unterstützen wir seither die Pfarreischule Notre Dame de la Victoire, die einen mehrgruppigen Kindergarten, eine Grundschule und eine Sekundarschule mit insgesamt ca. 630 Schüler/innen umfasst. Die Sekundarstufe könnte ohne die Spendengelder nicht betrieben werden. Viele Eltern können das Schulgeld nicht bezahlen, oder das Einkommen reicht nicht für Bücher und Lernmaterial oder die Schuluniform. Auch ein tägliches Mittagessen kann mit Hilfe unserer Spenden angeboten werden.
Von Dezember 2010 bis zum Jahr 2015 war Père Louis Delvariste Pfarrer in Balan. Seit Oktober 2015 ist Père Rexilien Pierre Pfarrer in Balan.

Spendenkonto:

Katholische Kirchenpflege Mutlangen
Bankverbindungen:
KSK Ostalb / Mutlangen
IBAN: DE28  6145  0050  0440  0293  11
BIC: OASP  DE6A  XXX
Verwendungszweck: Pfarreischule Balan, Haiti.

logo limes treff

WER SIND WIR?
Das Projekt den LIMES-TREFF „ins Leben zu rufen“ entstand konkret auf der Klausurtagung im Spätherbst 2016 im Zuge des von der Diözese Rottenburg-Stuttgart angestoßenen Wandlungsprozesses „Kirche am Ort“.

WAS MÖCHTEN WIR?
Ein Netzwerk der Kommunikation und persönlichen Begegnungen über alle Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit hinweg aufbauen und pflegen. Das weltliche und kirchliche Jahr von MENSCH zu MENSCH intensiver in unserer Seelsorgeeinheit erleben. Die vorhandenen Angebote in der Seelsorgeeinheit mehr zu nutzen und somit „greifbarer, menschlicher, spiritueller und schöner“ für uns alle zu gestalten. Wir möchten Anregungen über das Jahr geben, sich zu treffen – und dies in einem zwanglosen Rahmen.

WIE KOMMUNIZIEREN WIR?
Die Kommunikation untereinander erfolgt im Wesentlichen über WhatsApp und somit ist eine Mobil Telefonnummer notwendig. Der Gruppenverteiler kann und soll gerne weiter anwachsen; dies geht z. B. direkt über die Initiatoren Wolfgang Hüttner, Oliver Seyschab oder Reinhard Winter.

Interessierte können sich auch bei Frau Heike Winter (Tel. 73703) im Pfarrbüro Wetzgau / Rehnenhof melden.

Nahezu alle Aktivitäten des LIMES-TREFF werden aber auch hier auf der Homepage frei zugänglich veröffentlicht.