Aktuell

Wetzgau_mittel

Kirchengemeinde St. Maria Wetzgau-Rehnenhof

Wir über uns

Aktuell

Gruppen / Einrichtungen

Terminkalender

Pfarrbüro

Wir freuen uns auf den Besuch von Herrn Schiff vom Gmünder Videoclub. Herr Schiff präsentiert uns Filme und Bilder über Schwäbisch Gmünd und die Umgebung und freut sich über viele Interessierte.Der Nachmittag startet natürlich wie immer mit Kaffee und Kuchen. Herzliche Einladung an Alle!

Das Seniorennachmittag-Team

43 schwangau delegationEine 13-köpfige Delegation der Kirchengemeinde St. Maria und des Ausschusses KOLOMAN RITT besuchte das im Jahr 1552 erstmals urkundlich erwähnte Colomanfest in Schwangau bei Füssen.

Der Festzug mit 220 Reiterinnen und Reiter zog am Sonntagmorgen vom Rathaus zur Wallfahrtskirche St. Coloman, wunderschön gelegen in einer Wiesenlandschaft vor den Allgäuer Bergen und dem Schloss Neuschwanstein. Dort feierten über 1000 Besucher mit Hauptzelebrant Erzbischof Dr. Heiner Koch aus Berlin bei schönstem Wetter im Freien die Heilige Messe, mitgestaltet vom Musikverein. Auf der Altarbühne war auch unser Pfarrer Markus Schönfeld.

43 schwangau schNach dem Gottesdienst folgten Pferdesegnung, der dreimalige Ritt um die Wallfahrtkirche und das vom Colomanverein ausgerichtete Fest mit kühlen Getränken, leckeren Brotzeiten und Blasmusik.

Die Gmünder Delegation war beeindruckt von der Größe des Festes, der tiefen Religiosität und der Jahrhunderte Jahre alten Tradition, die im Einklang von Mensch, Tier, Kirche und Landschaft steht. Im Ausschuss KOLOMAN RITT werden die beim Besuch in Schwangau gesammelten Ideen zur Umsetzung beim nächsten Wetzgauer Kolomanritt am 14. Juli 2019 beraten.

Was diese Begriffe eint? Ein Mann, Erich Schumm, schwäbischer Tüftler, nimmermüder Optimierer und Inha-ber von nahezu 1000 Patenten. Einige seiner Erfindungen sind im Gebäude der von ihm ins Leben gerufenen Schumm-Stiftung ausgestellt und als sich die Seniorinnen und Senioren der Kirchengemeinde kürzlich nach Murrhardt aufmachten, sich diese anzuschauen, herrschte schönstes Ausflugswetter.
Pünktlich ging es zur Mittagszeit im bequemen Reisebus los und schon bald war in Murrhardt das erste Ziel erreicht: Der kleine aber sehr schön angelegte Stadtpark Murrhardts bot mit seinem idyllischen Feuersee mit der auf einem Hügel gelegenen Walterichskirche im Hintergund die ideale Kulisse für ein ausgiebiges „Sektpäuschen“.
Anschließend ging es zu Kaffee und Kuchen in das Café der Schumm-Stiftung und noch in der Kaffeepause begann ein glänzend aufgelegter Christian Schweizer mit seinen Ausführungen zu Leben und Wirken des Erich Schumm. Stets hat der sich Gedanken gemacht, wie er die Arbeit der damaligen Hausfrau erleichtern konnte. Das ist ihm gelungen, wie viele Exponate zeigen, an welche sich die Besucher und Besucherinnen noch heute gerne erinnern. Und da gehört neben der Fliegenklatsche, der Friedhofssteckvase und vielen andern Dingen auch das Esbit dazu. Damit betrieben Väter die Dampfmaschinen ihrer Kinder und auf dem praktischen Taschenklappherd wurden abertausende von Suppen erwärmt. „Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform“, das war Esbit! Noch viel interressantes und auch Anekdoten wusste Christian Schweizer, der zusammen mit seinem Vater auch das Carl-Schweizer-Museum in Murrhardt betreibt, zu erzählen. Aber die Zeit wurde knapp und so viele Informationen machen hungrig und durstig.
Und so ging es dann bald mit dem Bus los in eine Besenwirtschaft bei Fellbach, wo man sich mit frischem Fasswein und anderen Getränken bei guter Laune das Essen schmecken ließ. Es war schon spät, als die gut aufgelegte Reisegruppe den Heimweg antrat. Lustige Lieder und Witze verkürzten die Heimfahrt.
Allen Teilnehmern, welche die Ausfahrt mit bester Ausflugsstimmung zu einem harmonischen und erlebnisreichen Tag machten, möchte das gesamte Seniorenteam an dieser Stelle herzlichen Dank sagen.

fuer 43 seniorenausflug st. maria

colomanDas ganze Jahr über besteht die Möglichkeit unsere spätgotische Colomankirche in Wetzgau zu besichtigen und an Führungen teilzunehmen.
Termine auf Wunsch nach Vereinbarung über Gästeführerin Brigitte Kienhöfer.
Tel. 07171/73605. E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!