Aktuell

Wetzgau_mittel

Kirchengemeinde St. Maria Wetzgau-Rehnenhof

Wir über uns

Aktuell

Gruppen / Einrichtungen

Terminkalender

Pfarrbüro

Am Samstag, 3. März 2018, treffen sich die Erstkommunionkinder von Rehnenhof und Großdeinbach im Kath. Gemeindehaus St. Maria von 11:00 bis 12:00 Uhr zum katechetischen Vormittag und werden auf die Erstbeichte vorbereitet.

Die Gruppe trifft sich dienstags von 10 bis 11:30 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Maria.
Bei Interesse im Kath. Pfarramt St. Maria, Telefon 73703, melden.

elisabeth hillerIn den Mittagsstunden des 31.Januar 2018 ist Elisabeth Hiller in der Pflegestation des Stauferklinikums sanft entschlafen.
Elisabeth -Liese- Hiller wurde am 21. März 1929 im Wetzgauer Unterdorf geboren und ist dort mit sieben Ge-schwistern in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Von Kind auf lebte sie im Wetzgauer Mesnerhaus bei und vor allem mit der Kirche, half als Kind ihrem Vater beim Mesnerdienst in der Kolomankirche und den benachbarten Bauern bei der Feldarbeit. Auch nach der Eheschließung mit dem in unserem Gemeinwesen unvergessenen Schuhmachermeister Meinrad Hiller blieb das Mesnerhaus Wohnung für die jungen Eheleute. Dort wurde es aber bald eng, gingen doch zwischen den Jahren 1956 bis 1962 vier Kinder aus der Ehe hervor. Nach den 1964 abgeschlossenen Umbau- und Sanierungsarbeiten im Mesnerhaus war es dann 1969 endlich so weit: die Familie konnte in ihre eigenen vier Wände, in ein Reihenhaus am Schönblick, einziehen.
Eine Ur-Wetzgauerin also, wenn man ihren Weg bis zur Lebensmitte nachzeichnet. Und doch wird sie, genau wie ihr Mann, der schon vor sieben Jahren verstorbene Rehnenhöfer Schuhmacher Meinrad Hiller, auch auf dem Rehnenhof fehlen. Nicht als Original, sondern als Beispiel für ein Leben, das sich dem Gemeinwohl verpflichtet sieht, ohne die eigenen oder familiäre Interessen zu vernachlässigen. Stets war sie im Ort präsent, ob auf schnellen Beinen oder auf dem Fahrrad, immer war sie als ewige Schafferin auf dem Weg, Dienste für die Familie, für Freunde und Bekannte, für die Missionsarbeit und für die Kirchengemeinde zu verrichten. Jahrzehntelang war sie im Bastelkreis der katholischen Kirchengemeinde tätig, der mit hunderttausenden von Euro weit mehr zur Unterstützung für die Ärmsten der Armen beitrug, als sein Name dies vermuten lässt. 40 Jahre lang sammelte sie Spenden zur Unterstützung der Arbeit der Comboni Missionare und über 70 Jahre war sie aktive Sängerin des Wetzgauer und nach dessen Auflösung des Rehnenhöfer Kirchenchors St. Maria. Dafür wurde sie mit Ehrenbriefen des Bischofs und des Cäcilienverbandes der Diözese Rottenburg ausgezeichnet.

Freud und Leid bestimmten den diesjährigen Fasching der Senioren von St. Maria Wetzgau-Rehnenhof. Zu Beginn wurde der Verstorbenen Elisabeth Hiller und Oskar Kucher, die die Seniorennachmittage jahrzehntelang mitgestaltet und geprägt hatten, gedacht. Dann herrschte ein buntes Treiben, tolle Stimmung, und es wurde getanzt geschunkelt und viel gelacht! Otto Müller spielte auf, das Helferteam erfreute die Besucher mit Sketchen, Tanzeinlagen und lustigen Darbietungen. Heiter und schwungvoll klang der Nachmittag aus.
Ein herzliches vergelt’s Gott allen Mitwirkenden und dem Pflegeheim Schönblick für die Leihgabe der Rollatoren!

seniorenfasching 1 komprimiertseniorenfasching 2 komprimiert

oskar kucherIm Alter von 90 Jahren ist Oskar Kucher am 30. Januar im Pflegeheim St. Anna gestorben.
Oskar Kucher hat sich über Jahrzehnte in hohem Maße für die Kirchengemeinde St. Maria Wetzgau-Rehnenhof eingesetzt. Bald nach seinem Zuzug auf den Rehnenhof engagierte er sich im Gemeindeleben, war im Jahr 1959 Mitgründer des Kirchenchors und wurde 1962 in die Ortskirchensteuervertretung und als stellvertretender Kirchenstiftungsrat der Kirchengemeinde Maria Königin gewählt. In seinen Funktionen als Personalratsvorsitzender im Landratsamt und Vorstandsmitglied der AOK trat er als bekennender Christ für benachteiligte Menschen ein. Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement wurde ihm 1988 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Unvergessen sind seine Auftritte bei Geburtstagsfeiern, Gemeindefesten und Faschingsveranstaltungen. Auch bei den Seniorennachmittagen im Gemeindehaus begeisterte er die Besucher mit seinen oft tiefsinnigen Vorträgen und meisterhaft gereimten Gedichten.
Oskar Kucher wurde am 7. Februar auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof beerdigt.
Die Kirchengemeinde St. Maria Wetzgau-Rehnenhof nimmt in Trauer und Anerkennung von einem allseits beliebten Menschen Abschied und wird Oskar Kucher in dankbarer Erinnerung behalten.

colomanDas ganze Jahr über besteht die Möglichkeit unsere spätgotische Colomankirche in Wetzgau zu besichtigen und an Führungen teilzunehmen.
Termine auf Wunsch nach Vereinbarung über Gästeführerin Brigitte Kienhöfer.
Tel. 07171/73605. E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Seite: Start Wetzgau/Rehnenhof