Allgemein

KGR Christus König Großdeinbach

Seit seiner Konstituierung am 14. Juli 2020 setzt sich der Kirchengemeinderat Christus König Großdeinbach aus 13 Mitgliedern (8 gewählte Mitglieder, Pfarrer Markus Schönfeld als Vorsitzender von Amts wegen und 5 beratende Mitglieder) zusammen.

  • kgr_christus_koenig

von links: Gerhard Maier, Pfarrvikar Matthias Frank, Elfriede Wranja, Oliver Seyschab, Hella Munz, Marlies Betz, Monika Aubele, Christine Schulz, Pfarrer Markus Schönfeld (es fehlt: Birgit Kuka)

 

Der Kirchengemeinderat nach seiner Konstituierung im Juli 2020

Monika Aubele, Marlies Betz, Birgit Kuka, Gerhard Maier, Hella Munz, Christine Schulz, Oliver Seyschab, Elfriede Wranja und Pfarrer Markus Schönfeld
Beratende Mitglieder des Gremiums:
Diakon Martin Betz, Ehrenamtskoordinatorin Colette Eisenhuth, Pfarrvikar Matthias Frank, Gemeindereferentin Eva-Maria Seyschab und Kirchenpfleger Klaus Knödler

 Vorsitzender Pfarrer Markus Schönfeld
 Gewählter Vorsitzender

Oliver Seyschab

Stellvertreterin: Hella Munz

 Schriftführer

Elfriede Wranja

Stellvertreterin: Christine Schulz


Die Arbeit des Kirchengemeinderates wird durch folgende Auschüsse und Gremien unterstützt:

 

Verwaltungs- und Bauausschuss

Mitglieder: Gerhard Maier, Pfarrer Markus Schönfeld, Christine Schulz, Oliver Seyschab
Aufgaben: Der Verwaltungsausschuss ist zuständig für die Verwaltung des Kirchenvermögens, für die Instandsetzung der kirchlichen Gebäude und deren Ausstattung sowie für die Personalangelegenheiten der Kirchengemeinde. Der Verwaltungsausschuss trifft sich circa viermal im Jahr. Regelmäßig findet eine Baubegehung der kirchlichen Gebäude statt.

 

Jugendausschuss

Mitglieder:
Aufgaben: Der Jugendausschuss ist Bindeglied zwischen den Jugendlichen, Ministranten und dem Kirchengemeinderat. Er unterstützt die Jugendlichen, wenn diese Hilfe benötigen. Des Weiteren organisiert er Ministrantenfreizeiten, Jugendgottesdienste und ähnliche Veranstaltungen.

 

Gesamtkirchengemeinderat Schwäbisch Gmünd

Mitglieder: Monika Aubele, Marlies Betz, Oliver Seyschab
StV.: Gerhard Maier, Christine Schulz, Elfriede Wranja
Aufgaben: Die Aufgabe des Gesamtkirchengemeinderates besteht darin, die Interessen der einzelnen Kirchengemeinden innerhalb der Gesamtkirchengemeinde zu wahren und zu vertreten. Zur Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Gmünd gehören die Münstergemeinde, St. Franziskus, St. Peter und Paul, St. Michael, Herlikofen, Hussenhofen, Bettringen, Weiler i.d. Bergen, Bargau, Wetzgau-Rehnenhof und Großdeinbach.

 

Gemeinsamer Ausschuss der Seelsorgeeinheit

Setzt sich zusammen aus: Pfarrer, alle pastoralen Mitarbeiterinnen, 3 Mitglieder jedes KGR. Folgende Personen vertreten unsere Kirchengemeinde.
Mitglieder: Marlies Betz, Hella Munz, Oliver Seyschab
StV.: Christine Schulz, Elfriede Wranja
Aufgaben: Der gemeinsame Ausschuss plant u.a. gemeinsame Veranstaltungen in der Seelsorgeeinheit, informiert über aktuelle Entwicklungen in den Kirchengemeinden und kümmert sich um Veränderungen in den Gottesdienstplänen. Des Weiteren wird das Missionsprojekt Haiti durch ihn unterstützt.

 

Dekanatsrat

Der Dekanatsrat ist der Zusammenschluss von Vertretern der Kirchengemeinden, Seelsorgern und katholischen Verbänden, sowie von weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft im Bereich des Dekanates Ostalb. Er ist das, vom Bischof anerkannte, Organ zur Koordinierung der Kräfte des Laienapostolats und zur Förderung der apostolischen Tätigkeit im Dekanat.
Mitglieder: Oliver Seyschab
Stv.: Tanja Dörr (St. Georg, Mutlangen)

pfarrbuero rehnenhof

Pfarramtssekretärinnen sind Heike Winter und Edith Hiller.

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag
8:00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Adresse:
Rübezahlweg 16
73527 Schwäbisch Gmünd
Tel. 73703
Fax 778020

E-Mail: ChristusKoenig.Grossdeinbach


Grossdeinbach_mittelUnsere Kirchengemeinde umfasst die 1480 Katholiken in Groß- und Kleindeinbach, Wustenriet und Hangendeinbach. Aufgrund der Nähe zur Stadt Schwäbisch Gmünd, der attraktiven landschaftlichen Umgebung und des intakten Gemeinschaftslebens sind in den letzten Jahren vor allem viele junge Familien zugezogen. Zu der örtlichen Gemeinschaft trägt unsere Kirchengemeinde wesentliches bei.


Nicht nur an den Eucharistiefeiern, sonntags um 9.00 Uhr und mittwochs in der Schulzeit um 7.45 Uhr, sondern auch weit darüber hinaus finden Begegnungen der Gemeinde das ganze Jahr hindurch statt. Dazu zählen die Aktivitäten der Ministranten und die Seniorennachmittage, das Kirchenfrühstück nach den Familiengottesdiensten und nicht zuletzt das jährliche Gemeindefest. Kristallisationsort dieser Gemeinschaftsveranstaltungen ist das Gemeindezentrum, das 1983 errichtet wurde und sich hinter der Kirche befindet.


Die Geschichte unserer Kirche geht zurück auf die 1497geweihte St. Bernhard Kirche in Großdeinbach, die 1900 abgerissen wurde. Ihr großes Kreuz befindet sich heute in der ev. Kirche. Nach dem Abriss der Kirche wurde Großdeinbach von Wetzgau aus betreut, bis 1964 wurden im Alten Schulhaus, heute Bezirksamt, Gottesdienste abgehalten.


Am 16. November 1962 wurde der Bau der Christus König Kirche begonnen, Grundsteinlegung war am 28. Juli 1963. Am 29. November 1964 , dem 1. Advent, wurde die Kirche von Weihbischof Sedlmeier geweiht. Ein Jahr später konnte unsere Kirchengemeinde feierlich vier Glocken weihen: Christus Rex, Maria Regina, Bernhardus und Alfonus. Bischof Carl Josef Leiprecht errichtete unsere Christus König Gemeinde am 1. August 1970.


Altar, Ambo und Taufstein der Kirche wurden nach Entwürfen von Architekt Olkus, Fellbach, aus Kirchheimer Muschelkalk gefertigt, die Chorwand gestaltete der Gmünder Bildhauer Sepp Baumhauer, die Fenster Rudolf Hägele, Aalen. Goldschmied Hermann Stadelmaier , Schwäbisch Gmünd, schuf Kreuz, Ambo, Osterleuchter und Tabernakel. Die heutige Orgel wurde von der Fa. Tzschöckel, Althütte, Kirche-Grossdeinbach2umgebaut und im Jahre 2000 eingeweiht.
Pfarrer unserer Kirchengemeinde ist Pfarrer Markus Schönfeld. Ihm zur Seite stehen die acht Kirchengemeinderatsmitglieder mit ihrem Laienvorsitzenden Oliver Seyschab, die Ausschüsse für die Seelsorgeeinheit, für Verwaltungsangelegenheiten sowie für Familien- und Jugendgottesdienst. Die liturgischen Dienste unterstützen unsere Lektoren, Eucharistiehelfer und Ministrantinnen und Ministranten sowie unser hauptamtliche Mesnerin Frau Seyschab.


Wir sind dankbar dafür, dass wir jedes Jahr eine große Zahl von Kindern zur Ersten Hl. Kommunion führen können und sich in der Vorbereitung der Kinder so viele Frauen ehrenamtlich einsetzen. Dies gilt auch für die regelmäßig angebotene Firmvorbereitung.


Die Tradition unserer Kirchengemeinde und der hohe Stand gemeindlicher Aktivitäten, die in der Gestaltung der Gottesdienste und der vielfältigen Gemeinschaftsveranstaltungen das ganze Jahr hindurch sehr sichtbar werden, sind für uns alle Verpflichtung und Herausforderung auch für die Zukunft. Besonders erfreulich und zu danken ist, dass dazu viele unserer Gemeindemitglieder durch ihren persönlichen Einsatz beitragen. Dies möge auch in der Zukunft so bleiben und sich weiter verstärken, denn es ist Dienst an den Menschen und an Gott.